Einmal bitte in Black – Vanta Black

Vanta Black lässt dreidimensionale Objekte als glatte Flächen erscheinen, ist potenziell gesundheitsschädlich und teurer als ein Diamant oder Gold: Ein Einblick in die Eigenschaften des schwärzesten Schwarz der Welt.

Zur IAA 2019 präsentiert BMW mit dem X6 Vantablack XBx2 erstmals ein Auto in der dunkelsten Farbe der Welt. Die Idee dahinter: BMW möchte die „Designhighlights“ des neuen X6 wie die Doppelscheinwerfer, die Heckleuchten und die optional beleuchtete BMW-Niere optisch nochmals besonders hervorheben. Alle anderen Karosserieelemente schluckt die Ventablack Nanostruktur. Zeit sich die „Farbe“ etwas genauer anzuschauen.

Was ist Vanta Black?

Vantablack steht für „Vertically Aligned Nano Tube Array“. Dabei handelt es sich um ein Raster senkrecht angeordneter Nanoröhren aus Kohlenstoff. Diese sind 14 bis 50 Mikrometer lang und messen im Durchmesser 20 Nanometer, also rund 5.000 mal dünner als ein menschliches Haar. Etwa eine Milliarde Nanoröhren sind auf einem Quadratzentimeter platziert. Entwickelt wurde die Technologie für das Militär und die Raumfahrt, um unter anderem entfernte Galaxien oder lichtschwache Sterne zu beobachten.

Der komplette Verlust der Tiefenwirkung

Ein eindrucksvolles Beispiel ist der Hyundai-Pavillon des Architekt Asif Khan, welches zu den Olympischen Winterspiele in Südkorea präsentiert wurde. Das «schwärzeste Schwarz der Welt» absorbiert 99,965 Prozent des einfallenden Lichtes. Fehlt das Licht, schwindet der Raumeindruck, und es erwächst ein Gefühl der Leere. Je näher der Betrachter an das Gebäude schreitet, desto mehr wirken die installierte Leuchtdioden wie glitzernde Sterne in der endlosen Weite des Weltraums.

Der Grund für diesen Eindruck ist unser Gehirn. Damit ein Raumeindruck ensteht, braucht es das Zusammenspiel zwischen Licht und Schatten. Durch gekonnte Schattierungen, werden Tiefeneffekte ebenfalls in Bildern durch den Maler erzeugt. Vantablack hingegen reflektiert kaum noch Lichtstrahlen. Im Gehirn treffen Nervenimpulse ein, die lediglich eine Ebene suggerieren. Folglich nehmen wir eine zweidimensionale, tiefschwarze Fläche wahr statt jener tatsächlich vor der Nase liegenden räumlichen Figur.

Die schwarze Zukunft?

Aktuell ist das Material nur Forschungs- und Bildungseinrichtungen und bestimmte Unternehmen erlaubt, das Material zu erwerben. Neben den gesetzlichen Beschränkungen zur Ausfuhr aus Grossbritannien ist Vantablack für Menschen und Tiere allenfalls potenziell gesundheitsschädigens. Aktuell forscht ein britischer Hersteller an einer Variante des Produktes für die Komsumgüterindustrie. Damit scheint es nur noch eine Frage der Zeit, bis man mehr von Vantablack hört liest oder vielliecht schon sieht respektive nicht sieht.